_ deconstruction_ sneaker

_english text below_

_Jedes Design hat eine Geschichte. Beim Betrachten dieser für jeden Street- Style so essentiell wichtigen Balenciaga Triple S Sneaker rannten sofort Bilder und Assoziationen durch meinen Kopf. Das ergab eine Geschichte, die einerseits Prinzipien der Gestaltung erscheinen ließ, auf der anderen Seite Verwandtschaften in der Evolution von Design. Diese Gedanken muss ich mitteilen.

_ deconstruction_ bedient sich eines der wichtigsten Gestaltungsprinzips der Moderne. „Deconstruct to Reconstruct“ bedeutet auf Turnschuhe angewandt diese in ihre Bestandteile zu zerlegen und nach gestalterischen Gesichtspunkten künstlerisch neu zusammenzufügen, also zu rekonstruieren.

_Die Einheit des Schuhs wird aufgelöst, um neue Zusammenhänge zu finden. Dabei geht es nicht um die Logik eines Baukastens, oder um das Zusammenfügen von Bausteinen.

_ Entscheidend ist, dass die Form des Schuhs nicht mehr als unveränderbare Einheit wahrgenommen wird, sondern wie sie, oder ihr stilistischer Zusammenhang im Rahmen eines gestalterischen Konzeptes funktioniert.

_ In Prinzip behandelt der Dekonstruktivismus das Schema des Grundlegenden, das ist hier der Schuh und das Gegenüberstellen von Störungen und Oppositionen. Dabei können Gegenüberstellungen behandelt werden, wie Eleganz und Funktionalität.

IMG_0971 (Bearbeitet)

Bei BALLY steht der Halbschuh für Tradition und Eleganz, die Galosche für Funktionalität und Protektion. Das gleiche Prinzip lässt sich auf den „Chuck“ anwenden.

IMG_0982 (Bearbeitet)

RAF SIMONS greift für ADIDAS mit seinem OZWEEGO ein ähnliches Prinzip auf. Zwei Schuhe werden ineinander gefügt.

IMG_0972 (Bearbeitet)IMG_0973 (Bearbeitet)

BALENCIAGA geht noch einen Schritt weiter. Demna Gvasalia löst die Einheit von Sneakern komplett auf und dekonstruiert für seinen TRIPLE S die Sohlen und stapelt diese fünffach übereinander. Aus den Turnschuh entsteht eine Skulptur.

IMG_0975 (Bearbeitet)

Mit seinem neuesten Modell, dem BALENCIAGA TRACK geht Gvasalia noch einen Schritt weiter. Gleich mehrere Formen von Störungen und Dekonstruktionen wendet er hier meisterhaft an. Innen und Außen, Symmetrie und Asymmetrie, Tiefe und Außenseite.

IMG_0976 (Bearbeitet)IMG_0977 (Bearbeitet)

Mit dieser, sehr künstlerischen und wahrscheinlich auch intellektuellen Herangehensweise an das Entwerfen von Turnschuhen erschafft Demna Gvasalia Sneaker_ Ikonen, die das Design von Street- Wear erneuert haben und gleichzeitig die einflussreichsten Sneaker mit dem höchsten Begehrlichkeitsfaktor geworden sind. CHAPEAU

_ Every design has it’s story. Looking at this Balenciaga Triple S sneaker, so essential to any street style, images and associations immediately ran through my head. This resulted in a story that, on the one hand, made principles of design appear, on the other, affinities in the evolution of design. I have to share these thoughts.

_ deconstruction_ makes use of one of the most important design principles of the modern age. „Deconstruct to Reconstruct“ applied on sneakers means to disassemble them into their components and artistically rearranged according to artistic aspects, so to reconstruct.

_The unity of the shoe is dissolved to find new connections. It is not about the logic of a kit, or about the assembly of building blocks.

The decisive factor is that the shape of the shoe is no longer perceived as a unit that can not be changed, but how it or its stylistic connection functions within the framework of a design concept.

In principle, deconstructivism treats the schema of the fundamental, this is the shoe and the confrontation of disturbances and oppositions. In doing so, juxtapositions can be treated, such as elegance and functionality.

At the Swiss brand BALLY the shoe stands for tradition and elegance, the galoshes for functionality and protection. The same principle applies to the „chuck“ sneakers by Converse.

RAF SIMONS uses a similar principle for ADIDAS with its OZWEEGO. Two shoes are put together.

BALENCIAGA goes one step further. Demna Gvasalia completely breaks up the unity of sneakers and deconstructs the soles for his TRIPLE S and stacks them five times on top of each other. The sneaker creates a sculpture.

With the latest model, the BALENCIAGA TRACK, Gvasalia goes one step further. He applies masterfully several forms of disturbances and deconstructions here. Inside and outside, symmetry and asymmetry, depth and outside.

With this very artistic and probably intellectual approach to designing sneakers, Demna Gvasalia creates icons that have renewed the design of street wear and at the same time become the most influential sneakers with the highest  factor of desirability.

CHAPEAU

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s